// Du liest ...

Terrassenüberdachung

Preise für Terrassenüberdachungen – Kalkulationen & Beispiele

Die Preise für Terrassenüberdachungen sind äußerst unterschiedlich, denn neben der Größe der Terrasse spielen viele weitere Faktoren bei der Kalkulation eine Rolle. Hauptsächlich entstehen diese großen Differenzen durch das verwendete Material, aber auch durch die Ausführung, die Bearbeitung der Oberfläche und die Liefer- und Montagekosten.

Eine Kalkulation einzuholen, macht nur bei einer soliden Bauplanung Sinn

Hersteller von Terrassenüberdachungen, die ihre Produkte auch oder nur über das Internet anbieten, stellen auf ihren Internetseiten häufig Online-Konfiguratoren zur Verfügung. Mit diesen Planungshilfen lässt sich schnell und einfach eine Anfrage an den Verkäufer schicken, der anhand der eingegebenen Maße und Wünsche innerhalb kürzester Zeit ein Angebot erstellen kann. Solche Online-Konfiguratoren finden sich zum Beispiel auf den Internetseiten der Firmen Novum und Holzon. Für Terrassen, die mit einer Überdachung in einem Standardmaß ausgestattet werden sollten, bieten dagegen Seiten wie www.idealo.de eine gute Möglichkeit, einen ersten Eindruck über die verschiedenen Modelle und Preise zu bekommen.

Preise und Beispiele

Terrassenüberdachungen bestehen aus einem Gerüst und einer Eindeckung. Für das Gerüst wird entweder Holz, Aluminium oder Stahl verwendet, für die Eindeckung Glas, Plexiglas oder Wellplatten oder in der geschlossenen Variante Dachschindeln oder Dachpappe. Die größten Preisunterschiede entstehen beim Gerüst. Terrassenüberdachungen mit einer Holzkonstruktion sind generell sehr viel günstiger als Überdachungen mit einem Stahlgestell und werden auch häufiger als Bausatz angeboten, der ohne besondere Fachkenntnisse aufgebaut werden kann.

Einen Bausatz für eine Terrassenüberdachung aus Holz gibt es schon für weniger als 1.000 Euro zu kaufen, während Überdachungen aus Stahl meist eher im Bereich von einigen tausend Euro liegen. Bei den Überdachungen mit einem Aluminiumgestell ähneln die Preise den Holzüberdachungen, können aber je nach Qualität des Materials auch weit darüber liegen.

Eindeckung und Ausführung

Neben dem Gestell spielt bei der Kalkulation der Terrassenüberdachung die Form der Eindeckung eine Rolle. Für Terrassen wird hierfür normalerweise Glas oder Kunststoff verwendet, damit die Terrasse und der Raum hinter der Terrasse nicht zu dunkel werden. Teurer sind die Überdachungen mit einer Eindeckung aus Glas, weil in diesem Fall Verbundsicherheitsglas verwendet wird, das bei einem Bruch des Glases nicht in Einzelteile zerspringt und dadurch für die nötige Sicherheit sorgt.

Ein weiterer wichtiger Punkt in der Kalkulation ist die Ausführung des Gestells. Holzpfosten können eine schlichte rechteckige Form haben oder aufwändig gedrechselt sein. Bei den Stahlgestellen ist eine gute Oberflächenbearbeitung sehr wichtig, denn ohne eine Schutzschicht würden sie bald zu rosten beginnen. Sie können genau wie die Aluminiumgestelle farbig lackiert oder pulverbeschichtet werden, wodurch weitere Kosten entstehen, aber auch die Optik verbessert wird.

Aluminiumgestelle werden standardmäßig in nur wenigen Farben angeboten, für andere Lackierungen ist dagegen meist ein Aufpreis zu zahlen. Desweiteren sind bei allen Terrassenüberdachungen noch die Kosten für die Lieferung und die Montage hinzuzurechnen.
(UV)

Eure Kommentare

Leider keine Kommentare.

Post a comment

Video-Channel